Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

SITEMAP VIDEOTHEK UPGRADE 2014 START THEOGRAPHIE  MoT 00  MoT 01  MoT 02  MoT 03  MoT 04  MoT 05  MoT 06  MoT 07  MoT 08  MoT 09  MoT 10  MoT 11  MoT 12 A ZEITENWENDE  MoT 12 B HYPERBOLOIDE  MoT 13  MoT 14  MoT 15  MoT 16  MoT 17  MoT 18  MoT 19  MoT 20  Z I E L IMPRESSUM  THEOGRAMME  QUATERNITÄT  BONUS 

MoT 03

Das Leben in der kritischen Dichte ...

Über die Einheit von Ursache und Wirkung ...

ALPHA CENTAURIWas ist eigentlich Dunkle Materie? 1/2

ALPHA CENTAURIWas ist eigentlich Dunkle Materie? 2/2

M a u s k l i c k v e r g r ö s s e r t d i e T h e o g r a m m e !

MASTER OF THEOGRAPHIE MOT 03

Es hängt zusammen mit der Vorstellung von Raum und Zeit. In einem Universum, welches Zeit lediglich als zyklischen Entfaltungsprozess versteht, würde zwischen Ursache und Wirkung zwangsläufig ein zeitlicher, zyklischer Abstand entstehen. Zeit aber WIRD nicht nur sondern IST gleichzeitig. Das bedeutet, dass neben der zahlenmässig vielfältig sich ausdehnenden QUANTITÄT Zeit als QUALITÄT der Omni-präsenz zu verstehen ist. Denn Zeit IST überall zur gleichen Zeit präsent: im Rahmen-raster des zeitlosen unveränderlichen kosmischen Netzwerks als stabiler Hintergrund für all das, was in der Zeit, mit der Zeit wird und miteinander wirken soll.Vor diesem Hintergrund der Gleichzeitigkeit fallen Ursache und Wirkung zusammen. Das Wort „Amen“ ( so sei es! ) bedeutet soviel wie: ein Gedanke, ein Postulat, ein Wunsch manifestiert sich – geht in Erfüllung - im Moment des Jetzt und Hier und Allerorts - zeitlos. Zweifellos ist dies der Zustand des „Sowohl-Als-auch“ oder auch des -1oxo1-, der gedanklichen Manifestation, in der das EINE ( die Ursache ) das ANDERE ( die Wirkung ) zeitlos impliziert. Henne und Ei verschmelzen zu „Henne-Ei“, sind EINS, sind zeitlos oder genauer gesagt in einer Wechselwirkung Q-1oxo1-, welche nicht mehr wahr-genommen wird - gleich einem rotierenden Propeller, der sich dem wahrnehmenden Auge rein optisch entzieht und unsichtbar scheint. Dieser Zustand der Omnipräsenz ( dunkle Materie ) wie gleichermassen Omnipotenz ( dunkle Energie ) wird von der Wissenschaft als „kritische Dichte“ bezeichnet. In der theographischen Betrachtung ist dies der reinste Zustand unsichtbarer lebendiger Göttlicher Gegenwart in wechselwirkungsreicher Balance Q-1oxo1- und offenbart der wahrnehmenden Intelligenz, dass Leben IST und was Leben ist, wie verletzlich Leben ist… und doch gleichzeitig unauslöschbar…

D E R S C H L Ü S S E L Z U R R E I C H E N W E L T D E S S C H Ö N E N , G U T E N & W A H R E N . . .





AKADEMIE FÜR HUMANWISSENSCHAFTEN & GEISTESBILDUNG